Was braucht man um in Tirol fischen zu dürfen ?

  • Die Fischerkarte - Natürlich eine Fischerkarte, im Normalfall ist das eine Gästekarte (Tageskarte). Sie wird vom Revierinhaber, Pächter oder Bewirtschafter ausgegeben. Es gibt auch Jahreskarten (Namenskarten), diese werden über die zuständige BH ausgegeben. 
  • Fachliche Eignung - Wer in Tiorl fischen will, muss auch fachlich geeignet sein. Diese Eignung erwirbt man mit Besuch einer Unterweisung, die die Fischereirevierausschüsse jährlich, meist im April, Mai, durchführen.
    Eine Fischerprüfung oder Unterweisung eines anderen Bundeslandes, die  mindestens den gleichen Umfang hat, wird als gleichwertig anerkannt. Eine bloße Lizenz, die nur eine Abgabe bestätigt, ist zu wenig! Der Fischereiberechtigte, Pächter oder Bewirtschafter ist verpflichtet vor Ausgabe der Karte die Angaben zu überprüfen. 
  • TFV-Mitgliedschaft - Jeder Fischer, ob Namens- oder Gastkartenbesitzer, ist Pflichtmitglied im Tiroler Fischereiverband. Er muß dazu vor der Abholung der Fischerkarte bei Gästekarten Euro 25,- (Jugendliche Euro 10,-) und bei Jahreskarten Euro 50,- an den Tiroler Fischereiverband überweisen. Die Einzahlungsbestätigung ist mitzunehmen und auf Verlangen dem Aufsichtsfischer vorzuweisen.

Was ist beim Fischen mitzuführen

  • Eine gültige revierbezogene Fischerkarte (Tages- od. Jahreskarte)
  • Die Unteweisungsbestätigung des Tiroler Fischereiverbandes
  • Einzahlungsbestätigung an den Tiroler Fischereiverband (10,25 od. 50 €)
  • Lichtbildausweis (z.B: Führerschein)
  • Fangkarte mit Revierangaben und Vorschriften

 

Am Vereinseigenen Angelteich ist keine Unterweisungsbestätigung, auch keine Zahlung an den Tiroler Fischereiverband erforderlich.